Hygienebeauftragter IHK für Dein Event im Eventbranchenverzeichnis

Maßgeschneiderte Hygiene-Konzepte von Profis

Ein Hygienebeauftragter und seine vielfältigen Aufgaben

Ist in Zeiten wie diesen (leider) unabdingbar: Das Einhalten von Maßnahmen, die vor nicht allzu langer Zeit keine allzu große Rolle spielten. Anders gesagt: Wer hätte jemals gedacht, dass man weltweit alle Versammlungen von Menschen ganz streicht oder nur unter strengsten Auflagen stattfinden lassen kann. Dieser Umstand hat auch zu einem neuen Berufsfeld geführt, der unter der Bezeichnung Hygienebeauftragter von Veranstaltungen geführt wird.

Hygienebeauftragter für Events / Hygienebeauftragter für Veranstaltungen

Hier findest Du alles rund um Hygienebeauftragter für Events / Hygienebeauftragter für Veranstaltungen auch in diesen Städten:


6 Anbieter

D-51545 Waldbröl
memo-media Verlags-GmbH Event-Branchenverzeichnis
Details Website Anfrage
D-51545 Waldbröl
Eventadvisory GmbH
Details Website Anfrage
D-49134 Wallenhorst
M.A. Systems Equipment & Kompetenz für Messe & Event
Details Website Anfrage
D-65933 Frankfurt-Main
AES Veranstaltungskonzept GmbH
Details Website Anfrage
D-60316 Frankfurt am Main
Initiative #saveevents
Details Website Anfrage
D-50733 Köln
Rüdiger Werner Strattner
Details Anfrage

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Zunächst einmal sind es gesetzliche Auflagen, die zum Einsatz eines Hygienebeauftragten für Events verantwortlich sind. Er bzw. sie muss dann zuerst konzeptionell tätig werden. Es gilt zunächst die Gefährdung allgemein zu beurteilen. Schon hier zeigt sich, wie groß die Verantwortung ist. Anschließend wird das Risiko bewertet. Keine leichte Aufgabe – besonders bei großen Events. Erst dann kann mit dem soggenannten Grundproramm gestartet werden.
Dies beinhaltet vor allem die Basishygiene. Dazu zählen vor allem Vorgaben zu Händehygiene und Flächendesinfektion. Alles andere als ein Späßchen ist auch das Einhalten von Abständen.

Wir wird man eigentlich Hygienebeauftragter im Veranstaltungswesen?

Zunächst braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung. Doch damit nicht genug: Auch drei Jahre Berufserfahrung sind ein Muss. Nun könnte man sagen, das ist ja nicht allzu viel an Voraussetzung. Falsch gedacht, denn die Berufsausbildung und/oder Praxis sollte schon in einem artverwandten Bereich der zukünftigen Tätigkeit absolviert worden sein. Mitarbeiter von Eventagenturen und Messebauer seien hier ganz besonders angesprochen. Allerdings sollten sich auch Mitarbeiter aus dem Personalwesen oder dem Arbeitsschutz einmal darüber Gedanken machen, ob diese wichtige Zusatzqualifikation nicht auch was für sie wäre. Unter welchen juristischen Gesichtspunkten eine Ausbildung in Frage kommt, lässt sich ganz mühelos online recherchieren.

Hygienebeauftragter für Events durch ein Seminar

Der mittlerweile gängige Weg zu diesem Beruf führt über qualifizierte Seminare und Workshops. Die Dringlichkeit des Jobs erfordert diese schnelle und intensive Art der Fortbildung. Dabei wird umfassend darüber doziert, was für Veranstaltungen, Messen und Gastronomie notwendig ist. Ein Hygienebeauftragter für Events wird dabei gezielt als Qualitätssicherer fit gemacht. Was auch im Lehrplan stehen sollte: Psychologische Gesprächsführung und Durchsetzungsvermögen. Denn was nützt die Theorie, wenn man es dann in der Praxis – mangels Überzeugungskraft – nicht durchsetzen kann?

Der Lehrplan

Viele der Fortbildungen gliedern sich in fünf Kernbereiche:

- Die Basis der Hygiene und die vom Gesetzgeber festgeschriebenen Richtlinien

- Die Kommunikation mit anderen Ausrichtern

- Die Risikobewertung und das Hygienemanagement

- Die Maßnahmen bei einem plötzlichen Ausbruch

- Die Vorkehrungen, die bei einem ernsten Zwischenfall zu treffen sind

Dies alles zeigt, wie viel Verantwortung in der Position Hygienebeauftragter für Events steckt. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass hier auch für die Zukunft vorgesorgt wird. Die Geschichte zeigt uns, dass Pandemien zum Leben fast schon dazugehören. Ein Hygienebeauftragter für Events kann hier schon im Vorfeld wichtige Maßnahmen treffen, um das Schlimmste zu verhindern. Wieder etwas, was uns Corona gelehrt hat. Wenn dafür auch große Opfer gebracht werden mussten oder sogar vielleicht noch gebracht werden müssen.

Hygienebeauftragter für Events / Hygienebeauftragter für Veranstaltungen in 4 Städten