Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. VDFU

Verband Deutscher Freizeitparks
und Freizeitunternehmen e.V. VDFU

Der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) ist ein Wirtschaftsverband der Freizeitparkbranche. Er repräsentiert die größten und beliebtesten deutschen Freizeitparks und Indoorattraktionen sowie einige Zoos und verschiedene Einrichtungen im angrenzenden Ausland. Es handelt sich um den bedeutsamsten Zusammenschluss von Unternehmen in der deutschen Freizeitparkbranche. Der Verband wird durch eine Geschäfts- und Servicezentrale in Berlin verwaltet. Zur Branchenvereinigung des VDFU zählen neben über 100 Freizeiteinrichtungen (Ordentliche Mitglieder) rund 130 Zuliefer-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen (Fördermitglieder). Der Verband verfügt zudem über ein umfangreiches Netzwerk von Kontakten in Politik, Wirtschaft und Bildung sowie zu TÜV-Organisationen oder Partnerverbänden. Der Verband wird durch eine leistungsstarke Geschäfts- und Servicezentrale in Berlin verwaltet. Die strategische Führung ist der Vorstand. Er besteht aus renommierten und praxiserfahren Profis und spiegelt in seiner Zusammensetzung sowohl die Branchen-, als auch die Mitgliederstruktur wider.


Bilder 8


Kontaktdaten

  • (+49) 030 233606730
  • (+49) 030 233606757

Ansprechpartner

  • Janek Schwedek, Kommunikation & Verbandsentwicklung
  • Liana Palmer, Assistentin der Geschäftsführung

Angebote

Als Kompetenzzentrum der deutschen Freizeitparkbranche ist der VDFU Ansprechpartner, Informationsquelle und Interessengemeinschaft zugleich. Neben einer Vielzahl von Kommunikations-, Beratungs- und Serviceleistungen für die Mitglieder gilt es durch Grundlagenstudien und allgemeine Brancheninformationen die hohe Bedeutung für Wirtschaft und regionalen Tourismus auf politischer Ebene wirksam darzulegen. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber politischen Organen, Behörden und sonstigen Institutionen sowie der Öffentlichkeit. Er schaltet sich im Sinne seiner Mitglieder in Gesetzgebungsverfahren zu wirtschaftspolitischen Themen ein und ist als Repräsentant der deutschen Freizeitwirtschaft erster Ansprechpartner für branchenbezogene Anliegen. 


Zur Öffentlichkeitsarbeit für die Ordentlichen Mitgliedsunternehmen zählt neben klassischer Pressearbeit insbesondere die Marke „freizeitparks.de“. Über freizeitparks.de vermarktet der VDFU die Mitgliedsunternehmen auf einer Webseite und auf Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Instagram. Auch durch Kooperationen mit dem MairDumont-Verlag, der 2021 erstmals einen Reiseführer speziell für Freizeitparks in den Handel brachte, oder Sonderkonditionen bspw. über einen speziellen Rahmenvertrag mit der GEMA, profitieren die Mitglieder. Weiterer zentraler Mehrwert für Betreiber von Freizeiteinrichtungen ist die Netzwerkpflege. Zwei Hauptveranstaltungen des Verbands pro Jahr bieten reichlich Gelegenheit, um persönliche und geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Fachvorträge und exklusive Blicke hinter die Kulissen verschiedener Freizeiteinrichtungen runden die exklusiven VDFU-Events ab. 


Ziel der Fördermitgliedschaft ist es, Teil des Geschäftsnetzwerks der Freizeitwirtschaft zu werden, um Geschäftskontakte aufzubauen bzw. zu intensivieren. Der VDFU fördert Geschäftsbeziehungen zwischen Verbandsmitgliedern unter anderem durch Kontaktvermittlung, digitale Kommunikations- und Kooperationsplattformen oder Hausmessen im Rahmen der Verbandsveranstaltungen.



Kategorien




Wir bedanken uns für den Besuch der Seite Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. VDFU im Eventbranchenverzeichnis